Unruhig Online-Shop - Hörbücher gratis online


Hörspiele gratis online

Das jeweilige Hörbuch wird über eine Flashdatei aufgerufen, es kann einen Moment dauern.
Außerdem solltest Du den aktuellen Flash-Player installiert haben.

Falls Du ihn nicht hast, kriegst Du ihn HIER 

Das Erwachen

von Yvonne Janice Delorme

Die großen Baumaschinen hatten aufgehört zu lärmen. Langsam leerte sich die Baustelle. Es war Sommer und die Sonne schien heiß und hell. Etwas abzureißen dauerte seine Zeit und niemand ging dabei besonders vorsichtig vor.
Aus diesem Grund hatte auch niemand bemerkt, dass man aus Versehen einen Zugang freigelegt hatte. Die Sonne wanderte wie jeden Tag.
Irgendwann drang ein Lichtstrahl in das alte, verborgene Gewölbe. Sanft und leicht berührte er alles, was er traf, glitt immer weiter durch den Raum und berührte am Ende auch sie.
So lange hatte sie dort gelegen, im Dunkeln, von Allen verlassen, dass sie es erst gar nicht wahrnahm.


Aufruf des Hörbuches "Das Erwachen"


nach oben

Der Ruf des Blutes

von Yvonne Janice Delorme

Wieder einmal ist es Nacht und wieder einmal liege ich im Dunkeln. Statt der Ruhe und des Schlafes nach dem ich mich so sehne, finde ich nur Unruhe.
Mein Herz schlägt in einem pochenden Rhythmus.
Als würden Trommeln durch die Dunkelheit klingen.
Ich drehe mich zur anderen Seite, immer noch die finstere Wahrheit ignorierend.
Der Ruf des Blutes wird siegen. Ich werde aufstehen und ihm folgen.


Aufruf des Hörbuches "Der Ruf des Blutes"


nach oben

Lebendig begraben

von Yvonne Janice Delorme

Er öffnete die Augen.
Um ihn herum herrschte eine Art Dunkelheit, die schwärzer war, als alles, was er kannte.
Es dauerte eine Weile bis er sich erinnerte, wo er war und wie er dort hinkam.
Mit den Händen tastete er herum. es roch nach Lavendel, ein Geruch den er von jeher verabscheut hatte.
Links und rechts waren die Wände direkt neben ihm, über ihm die Decke cirka dreißig Zentimeter weg.


Yvonne Janice Delorme

Aufruf des Hörbuches "Lebendig begraben"


nach oben

Die Bedrohung

von Yvonne Janice Delorme

Der erste Brief lag unauffällig und unspektakulär in der Post.
Fensterlos, zwischen einer Rechnung und einem Spendenaufruf. Da er auch keinen Absender hatte, blieb er erst einmal liegen.
Erst als auch die Werbung angesehen wurde, kam auch seine Zeit. Der Text war handgeschrieben.
Die Schrift geschwungen, gut lesbar und wie er vermutete weiblich.
Der Inhalt war kurz und prägnant:
"Ich finde Dich, egal in welchem Rattenloch Du Dich auch versteckst!"


Aufruf des Hörbuches "Die Bedrohung"


nach oben

Der letzte Abend

von Yvonne Janice Delorme

Dieser Barjob war genau das Richtige. Lange Nächte, schöne Frauen, immer Trubel. Mike liebte es, er konnte in Fashionklamotten arbeiten und oft genug ließ sich eine einsame Schöne verführen.
Schade, dass es nur Saisonarbeit war, doch die Trinkgelder waren so gut, dass es sich trotzdem lohnte.
Ein Studium musste eben auch finanziert werden.
Nach knapp zwei Wochen sah er sie zum ersten Mal.
Sie war circa fünfunddreißig, hatte die Art natürlicher Schönheit, die man kaum noch fand.


Aufruf des Hörbuches "Der letzte Abend"


nach oben





Ludwigsburg 2005, in eigener Sache:
Sämtliche Graphiken, Soundfiles, Bilder,Texte und sonstigen Elemente haben ihr Copyright
bei der Seiteninhaberin, sofern nichts anderes angegeben ist.
Das Hören der Hörbücher ist online durch Abruf der HTML-Seiten gestattet,
das Herunterladen der Sounddateien ist untersagt.
Bei Zuwiderhandlung wird Anzeige erstattet.
Nutzung auch für private Zwecke nur mit Zustimmung.